Prypjat Syndrome (Matthias Marggraff) in Halle/Saale, 2017

Noch nie Techno. Nicht mehr Jazz. Nicht Sound, sondern Klang. Wahnsinn, was Matthias Marggraff aus seinem Streichinstrument alles rausholt. Ideale Filmmusik.

 KONZERTBESUCHER

Sternbrücke, 2011

Sternbrücke, 2017

Prypjat Syndrome ist die außergewöhnliche Symbiose feinster Sphären des Magdeburger E-Cellisten, Klangkünstler und Straßenmusiker Matthias Marggraff und seinem Violoncello aus Carbonmaterial plus Loopstation und allerlei Effektgeräten.

Seit 2011 entführt der Musiker mit Cello, Loopstation und zahlreichen elektronischen Geräten seine Hörer live durch tiefe Drones weiter Wüsten und zaubert breite Ambient-Flächen fremder Welten.

Festung Mark, 2017

Atmosphärisch umfangen war der Abend mit Musik von Matthias Marggraff am Cello, mit technischer Hilfe sein eigenes Orchester erzeugend. Facettenreich und emotional, mit bewegenden Klangbildern. Passender könnte es zum Thema nicht sein.

Volksstimme

In karge Wüsten, Regenwälder und Unterwasserwelten dagegen entführt das E-Cello-Projekt „Prypjat Syndrome“. Hier verschmelzen zarte Cellomelodien mit elektronischen Effekten zu einer beeindruckenden Klangwelt.

Mitteldeutsche Zeitung

Neues Album: CARBOHYDRATES (2017)

Audio-CD: 500-fach limitiert inkl. Digital-Download

Alternativ: Digital-Download only (MP3/FLAC)

Ganze fünf Jahre mussten durch den Äther ziehen. Nach dem 2012 veröffentlichten (Doppel-)Album NATO 1 und NATO 2 ist es endlich soweit: Prypjat Syndrome präsentiert neue experimentelle und sphärische Celloklänge mit E-Cello und Drones. Mit CARBOHYDRATES meldet sich der Ausnahme- und Anti-Cellist was die Klangästhetik in Kontinuität, aber auch etwas bedachter und reflektierter als zuvor zurück. Während Prypjat Syndrome alle vor CARBOHYDRATES aufgenommenen Alben auf selbstgebrannten CD-R veröffentlichte, kommt das neue Album mit ca. 75 Minuten Spielzeit und acht langen Titeln aus dem CD-Presswerk. CARBOHYDRATES umfasst Live-Aufnahmen von 2015 bis Anfang 2016.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Seit 2011 hat Prypjat Syndrome zehn Alben als limitierte Audio-CDs und Digital Downloads veröffentlicht. Neue Veröffentlichungen auf Kassette und Vinyl sind in Planung.

Matthias Marggraff ist nicht bekannt dafür, große Ansagen während den Konzerten zu halten – große Töne seiner durchweg improvisierten Celloklänge experimenteller Natur sprechen für sich selbst.

Sie möchten über Neuerscheinungen limitierter Alben und Sondereditionen informiert werden?

Sie erhalten eine Anmeldungs-Mail mit einem Link, den Sie aufrufen müssen, um den Newsletter freizuschalten. Schauen Sie ggf. in Ihren SPAM-Ordner. Sie können sich jederzeit wieder austragen.

Sie erhalten immer nur dann eine Mail, sobald ein neues Album veröffentlicht wird.

Indie und Electronic FESTIV 2015, Braunschweig

Tonstudio, Berlin, 2015

Frieden Leben, 2016

Die wie aus einer anderen Welt verirrten Klangsphären zwischen Filmmusik und psychedelischen Dub – mal progressiv treibend, dann wieder melancholisch durch den Äther ziehend – bieten ein vielseitiges Programm für eine spezielle Hörerschaft und dennoch ist die Bandbreite seiner Hörer außergewöhnlich breit:

Klänge der Zukunft fremder Welten…

Mit einem atemberaubenden Bühnenbild, tollen Licht-und Spezialeffekten, dem begabten E-Cellisten und Klangkünstler „Prypjat Syndrome“ und natürlich den vielen talentierten Models wurde die Magdeburger Modenacht wieder zu einem einzigartigen Erlebnis für Zuschauer und Mitwirkende!

Radio SAW

Ungewöhnliche Töne zaubert der Magdeburger Matthias Marggraff aus seinem Elektrocello. Vor allem klassische Instrumentalisten versetzte er schon oft ins Staunen. […] Der Improvisateur und Klangkünstler […] spielt keine Melodien im üblichen Sinne. Der 26-jährige Marggraff schafft mit Hilfe von Echo und Hall und verschiedenen Effekten sphärische Klanglandschaften. Er führt seine Zuhörer in karge Wüsten, immer grüne Regenwälder oder in faszinierende Unterwasserwelten. Man muss nur die Augen schließen und sich darauf einlassen. Der Magdeburger ist ein gefragter Klangkünstler bei Festivals, Firmenfesten und Ausstellungseröffnungen. […] Matthias Marggraff strebt nicht nach dem großen Hit, sondern nach dem perfekten Klang. […]

MDR Radio 1 Sachsen-Anhalt

In die Reihe der Musiker tritt nun auch der Magdeburger Matthias Marggraff alias „Prypjat Syndrome“, der seinem Violoncello durch Zupfen, Klopfen und Streichen unglaubliche Klänge zu entlocken vermag. Er loopt und verfremdet diese und lässt daraus ein Klangkunstwerk entstehen.

Martini Halberstadt

Moritzhof, 2011

Sphärische Streicher-Klangteppiche und orientalische Sequenzen…

N8Schicht, 2015

Der Künstler, welcher wohl am besten den Charakter unserer Veranstaltung einzufangen vermag, ist der Magdeburger Musiker PRYPJAT SYNDROME. Mit faszinierenden elektronischen Violoncellodarbietungen zieht er seine Zuhörer, ganz gleich ob jung oder alt in den Bann seiner Melodien. Dabei versucht er stets einen ganz besonderen Sound einzufangen.

bucktopia.de

Viele kennen ihn von der Sternbrücke oder dem Magdeburger Hauptbahnhof. In Straßenmusikermanier spielt Matthias Marggraff dort sein elektronisches Cello. Mittels Loop Station bastelt er sich einen ganzen Bandsound zusammen und hat so schon viele Passanten zum Staunen und Stehenbleiben gebracht. Nun war der Magdeburger Cellist und Klangkünstler auf der Modavision zu hören. Zunächst begleitend zum Einlass der Gäste, später als Live-Act auf der großen Bühne. Und dort zündete er ein großes Klangfeuerwerk, während Designer Kenan Osmanaj seine außergewöhnlichen Roben präsentierte. Und was gewiss keiner ahnte, Matthias Marggraff hatte das nicht einstudiert. „Das waren zwei Live-Improvisationen – ohne Titel – relativ punkig“, verrät er.

Volksstimme

Der Magdeburger Cellist und Improvisationskünstler Matthias Marggraff, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Prypjat Syndrome, zieht auf unnachahmliche Weise den Bogen über sein E-Cello.

DATES-Magazin

Seinen eigenen Musikstil beschreibt er als „Progressive Cello Punk Drone Ambient“ und vereint darin auch die Musikrichtungen, die ihm gefallen – Jazz, Punk, Drone, Ambient.

Volksstimme

MODAVISION 2016

Moritzhof, 2011

So entsteht ungewöhnliche Musik von einem ungewöhnlichen Menschen in einer ungewöhnlichen Kombination besonderen Klangs zwischen Experimental, Dub, Dark Ambient und Industrial. Viele einzelne Töne haben Platz, um sich auszudehnen und diverse Wolkenformen anzunehmen. Aus solchen Drones, tief atmenden Noten und Clustern aus langen Tonfolgen entsteht eine fast spirituelle, inspirierende Musik mit einer eher nordischen Wärme, Kraft, Magie und auch Dunkelheit.

DATES-Magazin

„Viele denken, ich bin der Brückenpsychologe.“ – Ob Bahnhof oder Sternbrücke, ob Sommer oder Winter. Matthias Marggraff alias „Prypjat Syndrome“ schmückt als unkonventioneller Cellist und Straßenmusiker das Stadtbild Magdeburgs […] Dabei erfindet Matthias das Cello durch Verstärker, Loops und elektronische Verzerrungen neu.

Inter.Vista 3

Wohin ihn die Musik noch bringen wird, ist ungewiss. Nur eines weiß er: „Ich werde immer Musik machen, bis zum Ende meines Lebens.“

Volksstimme

CeBIT 2017, Hannover (Deutsche Welle, FAZ)

Wohnzimmerkonzert, 2015

Jahrtausendturm, 2015

Dankeschön, Matthias Marggraff aus Magdeburg! Seht ihr, Kinder? Wenn ihr euch von Vati ’ne E-Gitarre wünscht und er sagt „Nee, ist nicht – du lernst was Klassisches.“ – mit einem Cello ist nicht alles verloren. Was man damit machen kann… Verblüffend. Hut ab! Chapeau!

MDR-Moderator Steffen Quasebarth, 20 Jahre IMMS, Ilmenau

0

Dein Warenkorb